Sprachfahrt nach Salamanca

Wo lernt man eine Fremdsprache am besten? Natürlich in dem Land, in dem sie gesprochen wird! Deswegen fuhr die 9Ga im April 2016 für eine Woche nach Salamanca, Spanien. Dort erhielten die Schülerinnen und Schüler an fünf Tagen jeweils vier Stunden qualifizierten Spanischunterricht in der Sprachenschule „Don Quijote“. In kleinen Gruppen konnten sie das im Unterricht bereits Erarbeitete vertiefen und weiter ausbauen. An den Nachmittagen standen verschiedene Exkursionen auf dem Programm: eine Stadtführung durch die wunderschöne Stadt Salamanca, der Aufstieg auf den Glockenturm der Kathedrale, der Besuch des Stierkampfmuseums und des zeitgenössischen Kunstmuseums, ein Ausflug in die Markthalle oder sich einfach nur durch die mittelalterliche Stadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden, gemütlichen Cafés und kleinen Geschäften treiben lassen  – für jeden Geschmack war etwas dabei.  Die Unterbringung erfolgte in spanischen Gastfamilien, in denen die Schülerinnen und Schüler herzlich aufgenommen wurden und das spanische Alltagsleben kennen lernen konnten. Alle Teilnehmer waren sich nach ihrer Rückkehr einig: Diese Fahrt war ein Erlebnis!!