11.02.2018 16:17 Alter: 106 days

Mitbestimmung für Schüler und Schülerinnen


 

SV der Otto Hahn Europaschule im Jugendzentrum Ronneburg

Mitbestimmen, verändern, einen Beitrag leisten: Das sind wesentliche Grundbausteine der Schülervertretung. Um zu lernen, sie gezielt und positiv anzuwenden, traf sich die aktive Schülervertretung aus 54 Klassen sowie die Tutorsprecher/innen aus allen Jahrgängen und Schulformen der OHS Ende Januar 2018 für zwei Tage im Jugendzentrum Ronneburg. Mit Blick auf die Burg, eingebettet in eine ruhige Landschaft, sollten neue Ideen und Projekte für die Schule entstehen. Die Begleiter waren die Lehrkräfte Angela Kirchhoff, Christina Bereksasi, Uli Kietzmann, Christopher Weigelt und Marcel Hartmann. Der erste Tag startete mit einem Sport - und Kennenlernprogramm. Nach einem anstrengenden Völkerballspiel gab es die verdiente Stärkung. Dank der Vollverpflegung kam sie an keinem Tag zu kurz. Am Nachmittag ordnete sich jeder Teilnehmer in zahlreiche Workshops ein, die teilweise auch erfahrene Schüler leiteten. Das Angebot war vielfältig. Die Themen hießen ,,Schulhofgestaltung", ,,Rechte und Aufgaben der SV" und „Evaluation des Schullebens“. Dieses Jahr ging die SV einen Schritt weiter und besprach auch das gewachsene Interesse im sozial-ökologisch-politischen Bereich. Mitglieder des Interact Clubs (Jugendorganisation des Rotary Clubs) unter den Seminarteilnehmern stellten das sicher. Die OHS darf sich in Zukunft u.a. auf die ,,Gute Schokolade", eine nachhaltig erzeugte Schokolade, die für fairen Handel steht und auf,,Ecosia", eine Suchmaschine, die mit jeder Suchanfrage veranlasst, Bäume zu pflanzen, freuen. Auch die Projektwoche und der Kulturfrühlingsabend vor den Sommerferien wurden geplant, alle Ergebnisse der Fahrt am letzten Tag präsentiert. Freizeitaktivitäten kamen nicht zu kurz. Ein Discoabend begeisterte. Eine Nachtwanderung musste aber aufgrund des schlechten Wetters ausfallen. Alternativ sollten die Jugendlichen ein letztes Mal aktiv werden und ihre Soft Skills (Gruppenfähigkeiten) unter Beweis stellen. Die Aufgaben: In einer zufällig erstellten Gruppe sollte innerhalb einer Dreiviertelstunde jeweils eine Choreografie, ein gereimter Vierzeiler und ein Geschlechterwechsel in einem Auftritt vorgeführt werden. Das Ergebnis ließ sich sehen.  Bei den Choreografien war von abgedreht bis spektakulär alles dabei. Der Geschlechtertausch wurde treffend in Szene gesetzt und die Vierzeiler wurden souverän vorgetragen. Eine gelungene SV-Fahrt fand einen würdigen Abschluss. Sie wird im jeden Fall im Gedächtnis bleiben. Die Schulgemeinde kann sich auf neue Impulse, Projekte und Veränderungen freuen.

von Luca Rizza (Jg.11)