08.03.2018 21:01 Alter: 282 days

OHS gewinnt Tierschutzpreis


Otto-Hahn-Schule gewinnt den Tierschutz Preis für hessische Kids des „Bundes gegen Missbrauch der Tiere“

Am 28.02.2018 wurde die Otto-Hahn-Schule Hanau erneut für ihr Engagement im Bereich Tierschutz ausgezeichnet. Die Tierschutz-AG der Schule, unter der Leitung von Jannina Piringer, erhielt den durch die Ehepaar-Quade-Stiftung finanzierten Preis im Wert von 1000 Euro. Das ist die Anerkennung für die im Jahr 2017 geleistete Aufklärungsarbeit von Grundschülern, Spendenaktionen und Internetauftritten. Der Preis wurde von Andrea Kalterborn,der Leiterin des Bundes gegen Missbrauch der Tiere in Hessen (bmt) an die Schüler übergeben. Zu diesem Zweck fuhren am vergangenen Mittwoch einige AG-Mitglieder, deren Eltern und Jannina Piringer in das Tierheim Reichelsheim. Bei eisigen Minusgraden bekamen die Schüler eine Tierheimführung und Erklärungen zur Arbeit auf dem Elisabethenhof. Andrea Kalterborn lobte die Schüler für ihre herausragenden Leistungen und äußerte den Wunsch, dass es an jeder Schule eine Tierschutz-AG geben solle. Das Preisgeld ist natürlich bereits im Sinne des Tierschutzes verplant. Die Hälfte des Gewinnes geht an das Tierheim Gelnhausen und wird dort persönlich von allen Mitgliedern der Tierschutz-AG übergeben. Von dem Geld soll ein Hund von der Baleareninsel Mallorca ausgeflogen und versorgt werden. Die Schüler haben sich den Hund „Pedro“ bereits ausgesucht und werden diesen natürlich besuchen. Hier möchte die Tierschutz-AG helfen und einem Hund einen Start in ein neues Leben ermöglichen. Der Rest des Geldes wird dem Schutz von Insekten an der Otto-Hahn-Schule zugute kommen. Im Frühling wird der Schulgarten insektenfreundlich gestaltet, um Bienen und Schmetterlingen einen Zufluchtsort zu schaffen.