08.04.2018 13:33 Alter: 104 days

2 Stunden bis zum Brexit!


Simulationsspiel an der Otto-Hahn-Europaschule

Unter dieser Überschrift haben sich Schülerinnen und Schüler der Klassen 10Gb und 10Gg sowie Vertreter der SV Anfang März zu einem Projekt des Politik- und Wirtschaftsunterrichts getroffen. Im Rahmen eines Planspiels tagte man intensiv und simulierte die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU. Die Schüler versetzten sich in die Akteure: EU-Parlament, EU-Kommission, EU-Rat und natürlich auch in die Situation der britischen Regierung. In den verschiedenen Rollen diskutierten die Beteiligten in ihren jeweiligen Rollen über die Themen Warenverkehr, Banken und Freizügigkeit. Jeder Akteur vertrat in zahlreichen Debatten energisch seine Interessen. Am Ende schlossen die Verhandlungen mit einer Vielzahl von ausgehandelten Kompromissen zwischen Großbritannien und der EU ab. Die Schüler haben durch dieses Planspiel einen nachvollziehbaren Eindruck von den realen politischen Diskussionen, die täglich durch die Medien aus Straßburg, Brüssel, London, Paris oder Berlin berichtet werden, erhalten. Beeindruckend waren vor allem die Vielschichtigkeit der Interessen und die langen und schwierigen Verhandlungen. Das Planspiel wurde durch das Verbindungsbüro des EU-Parlaments in Deutschland und der Landeszentrale für politische Bildung Hessen ermöglicht und von deren Mitarbeitern vor Ort mit Schülern und Lehrkräften umgesetzt. Der kommissarische Schulleiter Thomas Röder-Muhl sprach allen Beteiligten seinen herzlichen Dank aus. Anschauungsorientierter Unterricht entspreche in hohem Maße dem Unterrichtskonzept einer Europaschule.