27.04.2018 23:49 Alter: 30 days

Otto-Hahn-Schülerin vertritt Hanau beim Hessen-Finale „Jugend debattiert“


Mitte April fand das hessische Landesfinale des bundesweiten Redewettbewerbs für Schülerinnen und Schüler im Sendesaal des Hessischen Rundfunks statt. Alida Schnitzer, Schülerin der 10. Klasse des Gymnasiums der Hanauer Otto-Hahn-Europaschule nahm als Siegerin der Regionalqualifikation daran teil. Für die Altersgruppe der Sekundarstufe I lautete die Debattenfrage, ob retuschierte Modelfotos wie in Frankreich gekennzeichnet werden müssen. Alida Schnitzer erreichte in dieser Finaldebatte den vierten Platz. Sie verfehlte knapp den Einzug in das Bundesfinale, kann aber zurecht ihre Platzierung als großen Erfolg betrachten, hatte sie sich doch in den Vorrunden gegen viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchsetzen können. Deutschlandweit haben in diesem Jahr fast 200.000 jungen Leute teilgenommen. Aus Hessen meldeten sich über 17.600 Teilnehmer aus 125 Schulen an. Bei diesem unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehenden und vor allen von der Hertie Stiftung organisierten bundesweiten Debatten-Wettbewerb gibt es keine Verlierer. Auch die Schülerinnen und Schüler, die an den Schulen vor Ort in den Vorrunden teilgenommen haben, lernten, sich gedanklich und sprachlich mit Fragen auseinanderzusetzen, die gewaltlos zu lösen sind, die Verständnis und Toleranz erfordern. Über eine Sache zu sprechen, auch wenn unterschiedliche Ansichten bestehen, fördert auf jeder Ebene die Sachkenntnis, das Ausdrucksvermögen, die Gesprächsfähigkeit und die Überzeugungskraft. In der vierköpfigen Jury saß Katja Marx, hr-Info-Chefin und Chefredakteurin des hr-Hörfunks. „Der Diskurs und die Debatte gehören zu unserem demokratischen Grundverständnis, und es ist wichtig, sich hierin zu üben“, sagte sie über das Landesfinale. Sie lobte die Teilnehmer mit den Worten: “Die Tiefe der Debatten und die Ernsthaftigkeit, mit der die Jugendlichen hier argumentiert haben, ist beeindruckend.“
Diesen Worten schließt sich die Schulgemeinde der OHS mit herzlichen Glückwünschen für ihre Schülerin Alida Schnitzer an. Alle wünschen ihr weiterhin schulischen Erfolg und drücken ihr die Daumen, wenn sie im nächsten Jahr im gleichen Wettbewerb, dann aber in der Oberstufe wieder antritt, um vielleicht einmal bis nach Berlin ins Bundesfinale zu kommen.
Der Dank geht auch an die unterstützenden Lehrkräfte Heike Kühne, Udo Häfele und Jürgen Schmidt.