25.11.2018 13:23 Alter: 20 days

Lese- und Rechtschreibkompetenz bei Kindern und Jugendlichen stärken, aber wie?


E I N L A D U N G 

für interessierte Eltern und Lehrkräfte aller Schulformen und Jahrgangsstufen

Referenten: Prof. Dr. Friedrich Schönweiss, Petra Schönweiss

(Lernserver.de, Universität Münster) 

Wann:     Donnerstag 13. Dezember 2018 um 18:30 Uhr

Wo:          Otto-Hahn-Schule, Kastanienallee 69, 63454 Hanau

 

Das Seminar „Lese- und Rechtschreibkompetenz bei Kindern und Jugendlichen stärken, aber wie?“ richtet sich an Eltern von Schulkindern aller Klassenstufen und Schulformen sowie an alle Lehrkräfte.

Freuen Sie sich auf einen interessanten und unterhaltsamen Abend voller Praxisbeispiele mit zahl- und hilfreichen Anregungen. Lassen Sie sich davon überraschen, wie es Ihnen mit Hilfe von Computer, Internet und etwas eigener Unterstützung gelingen kann, Ihren Kindern zu Erfolg und echter Motivation zu verhelfen. Und das auf einem Gebiet, das gerade in unseren Zeiten wichtiger ist denn je: dem Lesen- und Schreibenkönnen.

 

Für alle Klassenstufen relevant

Das Eltern- und Lehrkräfteseminar deckt die gesamte Bandbreite der Lese- und Rechtschreib-förderung ab; die Vorschläge und Empfehlungen sind für Lernende jeden Alters anwendbar – vom Grundschulkind über die Mittelstufe bis hin zur Oberstufe.

 

Keine Teilnahmegebühr

Dem Programm „elan – eltern schulen aktive eltern“ ist es besonders wichtig, dass möglichst alle Eltern Zugang zu diesem Seminar haben. Aus diesem Grund möchten wir keine finanziellen Hürden aufbauen und erheben keine Teilnahmegebühr.

 

Anmeldung an:

Staatliches Schulamt für den Main-Kinzig-Kreis, Hessen-Homburg-Platz 8, 63452 Hanau

Email: Fortbildung.SSA.Hanau@kultus.hessen.de oder seb@otto-hahn-schule.de

 

Auf Ihre Teilnahme freut sich das elan-Team in der Region Hanau/Main-Kinzig-Kreis.

Für das Seminar verantwortlich: Oliver Ottenbreit (elan-Multiplikator, Mitglied im Stadtelternbeirat der Stadt Hanau)

 

elan Eltern schulen aktive Eltern

 

ist ein Programm des hessischen Kultusministeriums in Kooperation mit dem Landeselternbeirat Hessen.