26.05.2019 20:56 Alter: 87 days

Das Europäische Parlament erleben


Politisches Planspiel an der Otto-Hahn-Europaschule
Oberstufen-Schülerinnen und Schüler der Otto-Hahn-Europaschule nahmen  im Rahmen der Europawoche an einem Planspiel zum Thema „Gebühr auf Einwegverpackungen für Essen und Getränke zum Mitnehmen und Liefern“. Die Lehrkräfte Elke Aulehla-Neubert, Klaus Gottfried und Christopher Weigelt hatten dafür eine Gruppe sog. Teamer (Betreuer / Anleiter) von Polyspektiv eingeladen. Die Projektgruppe Polyspektiv betreut seit 2015 die OHS als eine der Botschafterschulen für das europäische Parlament. Das Motto von Polyspektiv lautet: „Demokratie braucht Menschen, die informiert, bewusst und verantwortungsvoll handeln“. Dieses Motto galt gleichermaßen dem Planspiel, den europäischen Gesetzgebungsprozess an einem aktuellen Beispiel zu simulieren. Die Schüler übernahmen in dem Szenario die Rollen der Mitglieder der europäischen Organe. Als Initialzündung legte die Europäische Kommission einen Verordnungsentwurf zur Abfallvermeidung vor. Dann diskutierten die Kommissionsvertreter mit den  Ministerinnen und Minister aus den EU-Mitgliedsstaaten sowie den Abgeordneten des Europäischen Parlaments im Rahmen des ordentlichen Gesetzgebungsverfahrens über Vor- und Nachteile verschiedener Regelungen. Das Ziel dieses Planspiels, anhand eines aktuellen Themas die Grundlage europäischer Gesetzgebung zu vermitteln, sei durch engagierte Diskussionen und spannende Abstimmungen hervorragend umgesetzt worden, lautete das lobende Fazit der Organisationsteams.