28.02.2019 21:26 Alter: 80 days

Neue Impulse für digitales Lernen an der Otto-Hahn-Europaschule


Schülerinnen und Schüler der Otto-Hahn-Europaschule arbeiten erstmals mit der digitalen Lehr- und Lernplattform „HPI Schul-Cloud“

Die Hanauer Otto-Hahn-Schule, die Modellschule Obersberg (Bad Hersfeld) und die Martin-Niemöller Schule (Wiesbaden) gehören dem nationalen Excellence-Schulnetzwerkes MINT-EC (Mathematik, Informatik , Naturwissenschaften und Technik) an. Diese drei hessischen Schulen können jetzt an an dem bundesweiten Pilotprojekt „HPI Schul-Cloud“ teilnehmen. Das ist eine Lehr- und Lernplattform mit Zugang zu digitalen Lernangeboten und Werkzeugen (Tools). Dabei wird eine große Auswahl an digitalen Lehrmaterialien geboten, was dem „Mint“- orientierten  Unterrichtsangebot der OHS in besonderer Weise entgegenkommt. Lehrkräfte können damit Unterrichtskonzepte und Aufgaben erstellen, digitale Medien in den Unterricht einbinden und von zu Hause oder unterwegs auf die virtuelle Plattform zugreifen. Bisher ist es nur MINT-EC-Schulen erlaubt, die Plattform im Rahmen des Pilotprojektes zu nutzen. Bundesweit sind 100 Gymnasien aus dem Schulnetzwerk am Pilotprojekt beteiligt, darunter erstmals drei deutsche Auslandschulen aus Ecuador, den USA und der Türkei. Alle Pilotschulen arbeiten in engem Austausch mit den Entwicklerinnen und Entwicklern, nehmen an Arbeitsgruppentreffen und Workshops teil und setzen dort neue Impulse für die Weiterentwicklung der Plattform. Thomas Röder-Muhl, Schulleiter der Otto-Hahn-Schule,  ist bereits zu Beginn der Testphase von der HPI Schul-Cloud überzeugt: "Wir nutzen digitale Neuerungen dann, wenn sie das Lernen im Unterricht positiv unterstützen. Die HPI Schul-Cloud erfüllt dieses Kriterium." In der Pilotphase arbeite man aber zunächst nur mit einzelnen Oberstufenkursen, um Erfahrungen zu sammeln und Kolleginnen und Kollegen als Multiplikatoren schrittweise und nachhaltig zu professionalisieren. Die HPI Schul-Cloud wird bis Juli 2021 am Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Kooperation mit MINT-EC und den Pilotschulen entwickelt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. MINT-EC wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Die Otto-Hahn-Schule ist bereits seit dem Gründungsjahr von MINT-EC Netzwerk-Schule und Excellence-Center.