27.05.2019 12:23 Alter: 53 days

Bienvenue à Langres…


Schüleraustausch der Otto-Hahn-Schule in Langres

Nach einem erfolgreichen ersten Teil des Schüleraustauschs mit Langres vor Weihnachten in Hanau, freuten sich die 12 Schülerinnen und Schüler, aus den Jahrgängen 8 und 9 des gymnasialen Zweiges der Otto-Hahn-Schule, ihre Austauschpartner diesmal in Frankreich wieder zu treffen. Alle waren sehr gespannt in das französische Alltagsleben eintauchen zu dürfen und viele neue Erfahrungen sammeln zu können.
Begleitet und betreut wurde die deutsche Gruppe von den Lehrkräften Nicole Schmitt und Mathias Schröder. Auf die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrkräfte wartete in der Woche vom 11. bis 18. Mai 2019 ein vielseitiges, höchst interessantes Programm. Dieses wurde von den verantwortlichen Lehrkräften gestaltet und von den Rotary-Clubs Langres und Hanau-Maintal großzügig unterstützt. Auch in diesem Jahr konnte das Collège Jeanne Mance und die Otto-Hahn-Schule an die gute Zusammenarbeit mit beiden Rotary-Clubs anknüpfen.
Im Rahmen der Austauschwoche, die unter dem Motto „Sprache, Land, Leute und Kultur unseres Nachbarn“ stand, erlebten die Schülerinnen und Schüler viele unvergessliche Momente mit ihren Austauschpartnern /-partnerinnen, den Gastfamilien und den Lehrkräften:
Neben einem gemeinsamen Schultag im Collège Jeanne Mance mit dem Fest der deutschen Sprache, standen als weitere Höhepunkte noch die eigene Herstellung von der Spezialität „macarons“ bei einem ortsansässigem Konditor, die Besichtigung der Feuerwehr in Langres, ein Stadtrundgang sowie  einige Führungen durch interessante, regionaltypische Museen in Nogent und Champlitte auf dem Programm. Faszinierend fanden die Schülerinnen und Schüler den Tag in Fayl-Billot, an dem es um das traditionelle Handwerk der Korbflechterei ging. In diesem Rahmen konnte später auch tatsächlich ein eigenes Körbchen unter Anleitung geflochten werden.
Die technisch interessierten Teilnehmer/-innen des Schüleraustauschs kamen bei der Führung durch das Unternehmen Freudenberg voll auf ihre Kosten, denn sie erfuhren alles Wesentliche über die Aufgaben und Produktionsbereiche des global führenden Markt- und Technologiespezialisten in der Dichtungstechnik.
Bei Sonnenschein war das gemeinsame Tretbootfahren auf dem „Lac de la Liez“ ein gelungener Abschluss der Woche.
Auch das im Rahmen der Woche geplante, gemeinsame Abendprogramm war ein voller Erfolg: Mitte der Woche traf man sich zu einer Bowlingpartie in Chaumont. Die Stimmung war ausgelassen und nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Gasteltern und Lehrkräfte amüsierten sich prächtig.
Am letzten Abend stand die Abschiedsfeier in der Schule als weiterer Programmhöhepunkt der Woche an!
Das Buffet des Abends wurde von den Eltern der französischen Schülerinnen und Schüler vorbereitet. Eingeladen waren neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern alle Gastfamilien, zahlreiche Vertreter des Rotary-Clubs Langres und verschiedene Lehrkräfte, sowie der Direktor, Herr Philémon-Montout, des Collège Jeanne Mance.
Bei einem feierlichen Abendessen in gemütlicher Runde hatte die Gruppe Gelegenheit über Erlebtes zu sprechen und weitere Pläne für ein Wiedersehen während der Sommerferien zu schmieden. Als Überraschung gab es nach dem Abendessen noch ein „internationales“ Karaokesingen, bei dem sogar Eltern, Lehrkräfte, der Schuldirektor und Vertreter des Rotaryclubs mitmachten. Das gemeinsame Nachsingen von französischen, deutschen und englischen Hits wurde zu einem freudigen, unvergesslichen Ereignis.

Nach einer solch vielseitigen und erlebnisreichen Woche fiel das Abschiednehmen am Ende schwer. Was blieb waren tolle Erinnerungen und die Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht schon in den Sommerferien.