Paten im Schuljahr 2010/11

32 Schülerinnen und Schüler der Otto-Hahn-Schule sind derzeit Patinnen und Paten der 5. und 6. Klassen unserer Schule und kümmern sich liebevoll um „ihre Kleinen“.

Die Patinnen und Paten kommen aus der  11. und 12. Jahrgangsstufe des Gymnasiums, der  10. Jahrgangsstufe der Realschule und der 9. Jahrgangsstufe der Hauptschule und sind ein bunt gemischtes Team aus Jungen und Mädchen. Jeweils in Zweierteams haben sie für alle Neuankömmlinge pünktlich zur Einschulung, und natürlich für die darauf folgende Zeit, ein offenes Ohr. Die Patenarbeit wird von Frau A. Calzado-Leckert geleitet und von allen Seiten der Schule unterstützt.

 

Grundlage der Patenarbeit ist die Ausbildung zum Streitschlichter, die man an unserer Schule  innerhalb eines Schuljahres absolvieren kann. Sobald alle Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Patenamt gemeldet haben, feststehen, wird ihnen darüber hinaus die Teilnahme an einem Patenseminar des Franziskanischen Bildungswerkes ermöglicht und durch Hilfe des Fördervereines finanziert. Ziel des Seminares ist es, den Schülerinnen und Schülern die Arbeit mit den Patenkindern zu vereinfachen, indem ihnen das nötige „Handwerkszeug“ und nützliche Tipps und Tricks für ihre zukünftige Arbeit mit auf den Weg gegeben werden.

 Auf diese Weise gut gerüstet, ist es zunächst das Ziel der Paten, den „Kleinen“ den Übergang in die Sekundarstufe I in einer fremden Umgebung angenehm und möglichst stressfrei zu gestalten. Nach der Einführungswoche der Klassen fünf, in der die einzelnen Paten den größten Teil der Zeit in den Patenklassen verbringen, ist die Patenarbeit aber natürlich noch nicht beendet. Ausflüge, Klassenfahrten und ganz normale regelmäßige Besuche der Patenklassen stehen bei den Patinnen und Paten auf dem Programm. So oft es ihr Stundenplan zulässt, versuchen sie, ihre Schützlinge zu besuchen und lösen damit immer eine große und nahezu nie endende Freude aus - vor allem, wenn sie sich für die einmal wöchentliche Klassenlehrerstunde ein Spieleprogramm ausdenken und durchführen.

 

Darüber hinaus haben die Paten in den letzten zwei Jahren zusätzlich Feste veranstaltet, die außerhalb der Schulzeiten stattfanden:

So gab es im letzen Sommer (2010) ein „Flower-Power“ – Sommerfest als Abschluss des Schuljahres. Mit Sackhüpfen, einem  Bobbycarrennen, Apfelschnappen und tollen Preisen, für alle, die mitgemacht haben, konnten die Paten ihre Patenkinder und deren Geschwister wunderbar unterhalten. Mit einem anschließenden Grillabend für alle Helfer und Klassenlehrer der jeweiligen Klassen, fand der Abend nach dem Aufräumen noch einen schönen Ausklang.

Ebenso organisierten die Paten für dieses Jahr (2011) eine Halloweenparty. Das Oberstufengebäude wurde kurzerhand zu Frankensteins zu Hause umgestaltet und mit vielen selbstgebastelten Kürbissen, Gespenstern und Fledermäusen geschmückt, die von den Kindern gebastelt wurden. Die neuen Fachräume im Obergeschoss konnten wunderbar zu einer Geisterbahn umfunktioniert werden und auch das Gruselbuffet mit der „Blut-Bar“ ließ nicht zu wünschen übrig. Eltern und Kinder kamen bunt verkleidet, sodass es bei dem Kostümwettbewerb schwierig wurde, einen Sieger zu finden. Gefeiert wurde anschließend in der Gruseldisco. Wem das allerdings zu laut wurde, durfte auch den, von den Paten vorgelesenen, „Black Stories“ lauschen und herumrätseln.

 

Die Patenarbeit an unserer Schule hat im letzen Jahr eine sehr positive Entwicklung hinter sich gebracht, und wir hoffen, dass es so weiter geht. Noch mehr bunte Feste sollen gefeiert werden, was mit der großen Unterstützung der Eltern, der Schulleitung und natürlich der von Frau Calzado-Leckert immer wieder ermöglicht wird.

Im Namen aller Paten kann ich sagen, dass die Patenarbeit sehr viel Spaß macht, und es sich wirklich lohnt, sich für ein Patenamt zu entscheiden. Wenn es durch unsere Arbeit gelingt, den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, dann ist das der richtige Weg!

 

 Die Paten im Schuljahr 2010/11

Paten der Klassen 5:

5Ga        Katrin Fleisgarten (E1) und Steven Kloiber (E1)

5Gb        Nicole Kietzmann (E1) und Robin Ettl (E1)

5Gc        Samanta Kapar (E1) und Max Hotop (E1)

5Gd        Carolin Heim (E1) und Felix Krempl (E1)            

5Ge        Lena Gerth (E1) und Angelina Bielawski (E1)

 

5Ra        Anne-Sophie Lenhardt (10Rc) und Lukas Lölkes (10Rc)

5Rb        Linda Zwergl (10Rc), Erva Erdogdu (10Rb) und Annet Tschushmir (10Rb)

5Rc         Lena Kipka (10Ra) und Armine Tahmazyan (10Ra)

 

5Ha        Ebru Celebi (9Ha), Aysen Oda (9Ha) und Thinesh Kumarathas (10Ra)

               

Paten der Klassen 6G:

6Ga        Janina Hirt (Q1) und Kirsten Maisch (Q1)

6Gb        Julia Menk (Q1) und Marco Valentin (Q1)

6Gc        Sonja Stepski (Q1) und Clara Hintner (Q1)

6Gd        Melina Herbert (Q1) und Sabrina Kietzmann (Q1)

6Ge        Kaja Götze (Q1) und Cedric Hahn (Q1)